Die Geschichte

Im Januar 2004 wurde die Projektgemeinschaft fit für familie von den drei Familienbildungsstätten Lauenburg, Ratzeburg und Schwarzenbek und dem Diakonischen Werk des Kirchenkreises Herzogtum Lauenburg gegründet.

Im Februar 2004 wurden die ersten 16 Kursleiter*innen in einer 40 Stunden umfassenden Fortbildung qualifiziert und zertifiziert. Im April 2004 startete der erste Elternkurs in Schwarzenbek. In den Folgejahren etablierte sich das Angebot der Elternkurse in den Städten Lauenburg, Ratzeburg und Schwarzenbek, in 2005 kam die Stadt Geesthacht als Veranstaltungsort hinzu. 2006 wurden in einer zweiten Qualifizierung weitere 16 Multiplikator*innen ausgebildet.

Von 2004 – 2006 sicherten insbesondere Spenden und eine dreijährige Projektförderung (Spiel 77) sowie kirchliche Eigenmittel den Aufbau und Ausbau des Projektes. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz bei den Familien ebenso wie in der Fachöffentlichkeit ermöglicht der Kreis die Elternkurse fit für familie seit 2007 mit einer jährlichen Förderung. Im Jahr 2007 wurde das Konzept weiter entwickelt und um einen Interkulturellen Elternkurs speziell für Eltern mit Migrationshintergrund erweitert

Im Jahr 2010 fand erneut eine Qualifizierung von 16 Kursleiter*innen statt. 2014 wurde das 10-jährige Jubiläum groß gefeiert, 2015 kam aufgrund weideerholter Nachfrage ein neues Kursformat hinzu: die „Baby-Zeit“.

Seit 2016 bietet fit für familie zusätzlich zu den Elternkursen auch Themenabende zu aktuellen Erziehungsfragen sowie Elterncafés an.




 

 

 
Druckvorschau